7. Vorstellungsgespräch

«Seien Sie sich selbst! »

Die Vorbereitungen auf das Vorstellungsgespräch beginnen bereits einige Tage zuvor. Gehen Sie ein mögliches Gespräch im Kopf durch. Hier können Sie in die Rolle eines Chefs schlüpfen. Stellen Sie sich die Fragen: Was möchte ich von meinem neuen Mitarbeiter wissen? Welche Erfahrung hat er auf diesem Gebiet? Wie ist sein Charakter? Wie verhält er sich im Gespräch? Kann ich ihm trauen? Ihnen kommen sicher noch etliche Fragen mehr in den Sinn. Und auf all diese Fragen müssen Sie vorbereitet sein. Sie müssen die Informationen der Unternehmung präsent haben und Sie müssen wissen, was Sie können und was Sie wollen.

Es gibt keinen schlechteren Anfang zu einem Vorstellungsgespräch, als wenn Sie zu spät erscheinen. Deshalb fahren Sie den Weg zur Unternehmung bereits einige Tage zuvor ab, damit Sie ein Gefühl für die Anreisezeit erhalten.

Am Vorstellungsgespräch selber können Sie selbstbewusst auftreten. Schliesslich kennt die Unternehmung Ihren Lebenslauf, Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse. Aus diesem Grund wurden Sie zum Vorstellungsgespräch eingeladen! Im Gespräch wird es um vertiefte Fragen zu Ihrem Werdegang gehen und um Ihre persönliche Note. Sie wollen herausfinden ob Sie menschlich in die Unternehmung passen. Deshalb verstellen Sie sich nicht und verhalten Sie sich ganz normal, aber seien Sie konzentriert und vermitteln Sie die Botschaft, dass Sie die Stelle haben möchten. Kleiden Sie sich gemäss der Stelle um die Sie sich bewerben. Wenn Sie bei dieser Stelle im Alltag einen Anzug mit Kravatte tragen, dann kleiden Sie sich so beim Vorstellungsgespräch. Wenn Sie einen Blaumann bei der Arbeit tragen, können Sie Jeans und Shirt tragen.

Bei einem zweiten oder dritten Gespräch geht es um die Vertragsverhandlung. Versuchen Sie keinen Gehaltsbetrag zu nennen sondern fragen Sie, wie viel sie Ihnen löhnen können. Denn wenn Sie eine Gehaltspanne nennen, wird sich Ihr zukünftiges Gehalt an der unteren Grenze Ihrer genannten Gehaltspanne bewegen. Falls Sie Ihnen ein zu tiefes Gehalt anbieten, machen Sie den Vorschlag die ersten drei Monate für dieses Gehalt zu arbeiten. Danach aber das Gehalt neu verhandelt wird. Nach drei Monaten kennen Sie Ihre Arbeitsweise und wenn Sie sehr zufrieden mit Ihnen sind, kann ein höheres Gehalt möglich sein. Wichtig ist im Vornherein die Kriterien mit dem Arbeitgeber zusammen festzulegen, welche Sie erfüllen müssen um einen bestimmten Betrag mehr Gehalt zu erhalten. Seien Sie sich während der Gehaltsverhandlung steht’s bewusst welche Fähigkeiten und Kenntnisse Sie haben. Wenn Sie nicht leicht zu ersetzen sind, können Sie mehr pokern - ansonsten weniger.

Weiter zu Schritt 8. Checkliste